Am 20. September 2018 nahmen wir, die Klassen 4a und 4b,  an den Waldjugendspielen am Möhnesee teil. Dort haben wir viel über den Wald gelernt. Wir haben zum Beispiel Fußabdrücke von Tieren erkannt. Vierzehn aufregende Aktivitäten gab es. Besonders viel Spaß hat es gemacht, einen alten Baum zu vermessen und zu schätzen, wie alt eine große Fichte gewesen sein könnte.

Wir durften ausgestopfte Tiere ansehen; bestimmt hatte die Wildkatze ein weiches Fell! Außerdem bot man uns an, Wildwurst zu probieren. Viele haben gekostet. Manchen hat sie geschmeckt, andere mochten sie nicht. Niemandem wurde langweilig, es hat allen gefallen. Am Ende durften wir noch auf den Spielplatz gehen und wir haben sogar Urkunden bekommen.

Mia und Luana

Was Sie auch interessieren könnte

CD-Aufnahmen mit Minimusikern
Forscherwoche „Magnetismus“
Weihnachtspäckchen für Rumänien