Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unsere Schule, die Schulgemeinschaft und den Unterricht.

Informationen zum Wechselunterricht (gültig ab 22.02.2021)

Nach Eingang der Schulmail aus dem Ministerium (11.02.2021) sind alle erforderlichen Abstimmungsgespräche geführt und die Vorbereitungen des Wechselunterrichts abgeschlossen worden.

Weitergehende Informationen zur aktuellen Schulmail können Sie zudem der Homepage des Schulministeriums NRW entnehmen. (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-22-februar-2021)

Alle Lippstädter Grundschulen haben ein abgestimmtes Konzept erarbeitet, das in Kürze vorgestellt wird.

Wechselunterricht

Wie bereits in der letzten Elterninformation angekündigt – findet ab dem 22.02.2021 der Unterricht für alle Kinder in der Form eines Wechselunterrichts statt. Alle Schüler/innen erhalten im selben Umfang Präsenz- und Distanzunterricht. Dafür wurden konstante Gruppen gebildet.

Das bedeutet konkret:

Die Klassen wurden in zwei möglichst gleich große Gruppen aufgeteilt.

Die M-Gruppe hat montagund mittwochs Präsenzunterricht,

die D-Gruppe dienstags und donnerstags.

Der Präsenzunterricht am Freitag findet im 14-tägigen Wechsel statt.

In den geraden Kalenderwochen ist die M-Gruppe dran, in den ungeraden Kalenderwochen die D-Gruppe.

Für die Zeit vom 22.02.2021 bis 05.03.2021 kommen die Kinder der einzelnen Gruppen wie folgt:

M-Gruppe: 

Montag                      22.02.2021

Mittwoch                   24.02.2021

Freitag                       26.02.2021

Montag                      01.03.2021

Mittwoch                   03.03.2021

 

D-Gruppe:

Dienstag                    23.02.2021

Donnerstag               25.02.2021

Dienstag                    02.03.2021

Donnerstag               04.03.2021

Freitag                       05.03.2021

 

Die Klassenleitungen teilen die Gruppenzugehörigkeit über die Schul-App Sdui mit.

Unterrichtsinhalte und Unterrichtsumfang

In den ersten zwei Wochen haben alle Kinder 4 Unterrichtsstunden  in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Das Fach Englisch wird in einem reduzierten Umfang von der Klassenleitung bzw. einem Lehrerteam erteilt.

Die für das Lernen erforderlichen Arbeitsmaterialien erhalten die Kinder jeweils in den Phasen des Präsenzunterrichts für den Folgetag. Die Eltern müssen erst einmal keine Arbeitsmaterialien mehr ausdrucken.

Die Wochenpläne der Kinder sind – wie gewohnt –  im Klassenpadlet hinterlegt.

 

Notbetreuung

Für Kinder, deren Eltern an den Tagen des Distanzunterrichtes keine Betreuung ermöglichen können, wird eine pädagogische Betreuung installiert.

Das Betreuungsangebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung:

  • für Kinder der Randstundenbetreuung bis maximal 13.45 Uhr
  • für Kinder der OGS bis maximal 16.00 Uhr

Die Kinder, die an den Betreuungsangeboten teilnehmen, werden durch die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Betreuung pro Tag zwei feste Bezugsgruppen haben.

 

 

Hygienebestimmungen für den Wechselunterricht

 

Ab 22.02.2021

Maskenpflicht

Die Kinder tragen in den Klassenräumen, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände einen Mund-Nasen-Schutz. Zum Frühstück und für einzelne mit Mundschutz nicht zu vermittelnde Unterrichtsinhalte darf die Maske unter Einhaltung des Mindestabstandes abgesetzt werden.

Das Tragen von Alltagsmasken ist weiterhin erlaubt.

 

 

Zugänge zum Gebäude bzw. Ausgänge nach Schulschluss aus dem Gebäude

 

Zugänge/Ausgänge Klassen
Haupteingang Schulhof in der Nähe der Toiletten 3a, 3b
Feuertreppe Schulhof 1a, 1b
Seiteneingang Schulhof 2a, 4b
Seiteneingang Klusestraße 2b, 4a

 

 

Schulbeginn

 

Alle Kinder betreten im Rahmen eines offenen Anfangs in der Zeit von 7.30-7.45 Uhr das Schulgebäude. Der Präsenzunterricht beginnt um 7.45 Uhr.

 

 

Unterrichtsschluss

 

Der Unterricht für die einzelnen Klassen endet – wie folgt:

 

Klassen Schulschluss
1a und 2b 11.10-11.15 Uhr
1b und 2a 11.15-11.20 Uhr
3a und 4b 11.20-11.25 Uhr
3b und 4a 11.25-11.30 Uhr

 

 

Betretungsverbot

Für das Schulgebäude besteht weiterhin ein Betretungsverbot.

Informationen zu den Kinderkrankentagen und zum Kinderkrankengeld

Der Bundesrat hat bekanntlich mit Zustimmung des Bundesrates neue Regelungen zum Kinderkrankengeld getroffen. Mit dem Gesetz wird das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 pro Elternteil von 10 auf 20 Tage und für Alleinziehende von 20 auf 40 Tage verdoppelt.

Voraussetzungen sind, dass: 

  • sowohl der betroffene Elternteil als auch das Kind gesetzlich krankenversichert sind,
  • das Kind das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen ist,
  • keine andere im Haushalt lebende Person das Kind beaufsichtigen kann.

Neu ist, dass der Anspruch auch in den Fällen besteht, in denen das Kind nicht krank ist, sondern zu Hause betreut wird, weil die Schule oder die Einrichtung zur Kinderbetreuung pandemiebedingt geschlossen ist oder die Präsenzpflicht im Unterricht ausgesetzt beziehungsweise der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wurde. Anspruchsberechtigt sind auch Eltern, die im Homeoffice arbeiten. Abgerechnet werden die zusätzlichen Leistungen über die Krankenkassen. Unter dem folgenden Link finden Sie eine Reihe von Antworten im Kontext der Kinderkrankentage und des Kinderkrankengeldes.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/kinderbetreuung-bei-schul–und-kitaschliessungen/faq-kinderkrankentage-kinderkrankengeld/fragen-und-antworten-zu-kinderkrankentagen-und-zum-kinderkrankengeld/164976

Anträge für das Kinderkrankengeld sind durch die Eltern bei der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse zu stellen. Sollten Krankenkassen einen Nachweis von der Schule verlangen, dass Sie Ihr Kind zu Hause betreuen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir stellen Ihnen diesen gerne aus.

Regelungen für den Schulbetrieb vom 11.01.-31.01.2021

Unter dem nachfolgenden Link können Sie die ersten Vorgaben für das Distanzlernen und die Notbetreuung in den kommenden Wochen nachlesen.

https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021

Informationen zur Notbetreuung am 07.01./08.01.2021

Für die Notbetreuung am 07.01./08.01.2021 gelten folgende Regelungen:

An diesen Tagen findet in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule schriftlich beantragen. Das dazu erforderliche Formular würde über Sdui verschickt.

 

  • Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen.
  • Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungs-angeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.
  • Die Schülerinnen und Schüler tragen in den Notbetreuungsgruppen durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung.
  • Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen.

Elterninformation zum Klassenunterricht und zur Kommunikation im Falle einer Corona-Infektion in einem Klassenverband

im November 2020

In den vergangenen Wochen sind die Fallzahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie leider stetig gestiegen. Stets sind wir bemüht, durch schulinterne Maßnahmen und durch unser Hygienekonzept die Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiter/innen zu schützen. Aus diesem Grund ist in den letzten Tagen auch erneut der Stundenplan angepasst worden. Wir haben die Kontakte in den Klassen weitergehend reduziert, indem  – wenn möglich – nur die Klassenleitung und maximal eine weitere Lehrkraft eine Klasse unterrichtet. Dank der Flexibilität und Kooperation der Lehrkräfte haben wir es geschafft, die gesamte Stundentafel abzudecken. Es mussten keine Fachstunden gekürzt werden.

In diesem Zusammenhang ist es uns zudem sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass wir in unserer Vorgehensweise im Kontext von Corona den strikten Vorgaben des Gesundheitsamtes und des Datenschutzes folgen. So treffen wir alle unsere Entscheidungen nur nach Rücksprache mit Ärzten/innen des Gesundheitsamtes unter Berücksichtigung der Vorgaben des Datenschutzes. Viele Sachverhalte müssen zunächst geprüft und bearbeitet werden, bevor Informationen an die Öffentlichkeit herausgegeben werden. Wir handeln stets verantwortungsbewusst, um den größtmöglichen Schutz aller zu gewährleisten. Sollten sich Fragen ergeben, beantworten wir diese gerne.

Sicher werden wir in Zukunft nicht davon verschont bleiben, mit Covid-19-Infektionen in der Schulgemeinschaft umgehen zu müssen. Sollte es in einer Klasse einen bestätigten Fall (erkranktes Kind/erkrankte Lehrkraft oder Mitarbeiter/in) geben, werden die Eltern dieser Klasse in Absprache mit dem Gesundheitsamt über den Sachverhalt wie auch über die damit verbundenen Maßnahmen schnellstmöglich informiert.

Unsere Kinder sind in den letzten Wochen verantwortlich mit der doch sehr besonderen Situation umgegangen. Sie halten die Maskenpflicht ein und achten aufeinander. Auch Sie als Eltern unterstützen uns sehr, indem Sie bei Krankheitsfällen Ihrer Kinder sehr umsichtig reagieren. Wir danken Ihnen dafür und hoffen, dass wir so, alle miteinander, in den nächsten Wochen den Schulbetrieb weitestgehend normal aufrechterhalten können. Gerade in dieser Zeit ist es sehr wichtig, dass wir miteinander durch diese Zeit gehen. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir das zusammen schaffen.

 

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich.

 

Birgit Motzko

Informationen zum Distanzlernen

Distanzlernen – Grundsätzliches

Im Rahmen unserer pädagogischen Ganztagskonferenz, die am 10.09.2020 stattgefunden hat, haben wir auf der Grundlage unserer Erfahrungen während der Schulschließung ein Konzept für den Präsenz- und Distanzunterricht erstellt.

Nachfolgend das Wichtigste in Kürze:

  • Die Teilnahme am Distanzunterricht/die Erledigung der Aufgaben ist verpflichtend.
  • Alle im Distanzlernen erbrachten Leistungen, die sich eindeutig dem Kind zuordnen lassen, fließen in die Leistungsbewertung ein. Klassenarbeiten/Lernerfolgskontrollen werden ausschließlich in Präsenzphasen geschrieben.
  • Alle Kinder bekommen ihre Arbeitsmaterialien und Unterrichtsangebote über das Padlet zur Verfügung gestellt, das im Umfang reduziert ist und folgende Spalten enthalten wird: Pinnwand, Wochenplan, Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, Englisch (ab Klasse 2), Übungsecke, Platz für euch.
  • Es wird so viel Technik wie nötig eingesetzt. Lehrwerke, Arbeitshefte, Selbstlernhefte werden zum Lernen auf Distanz genutzt, um den Druckaufwand für Sie als Eltern überschaubar zu halten.
  • Die Lehrkraft erhält immer montags pro Fach die eindeutig festgelegten Arbeitsprodukte der Vorwoche zur Korrektur und Rückmeldung via Klassenmail bzw. Briefkasteneinwurf.
  • Die Lehrkräfte betreuen die Kinder bei Fragen und Problemen im Rahmen ihrer telefonischen Sprechstunden bzw. nach Vereinbarung.
  • Die Kommunikation mit Ihnen als Eltern erfolgt über unsere Schulapp Sdui.
  • Zur Vorbereitung auf das Distanzlernen wird nach den Herbstferien der Umgang mit dem Padlet in allen Klassen in Form einer Trainingsspirale geübt.

 

Distanzlernen in Folge einer Quarantäne 

Quarantänevorgaben für einen Schüler/eine Schülerin 

Wie im Krankheitsfall können die Arbeitsmaterialien an der Schule abgeholt werden bzw. werden über Sdui übermittelt bzw. in den Briefkasten der Familie geworfen.

Quarantänevorgaben für eine Klasse

Die Arbeitsmaterialien werden den Kindern – wie oben unter Distanzlernen beschrieben – über das Klassenpadlet zur Verfügung gestellt. Arbeitsmaterialien, die in der Schule verblieben sind, können an der Schule abgeholt werden.

Distanzlernen in Folge einer Erkrankung einer Lehrkraft oder mehrerer Lehrkräfte

Sollte eine schulinterne Vertretung nach unserem Vertretungskonzept nicht mehr möglich sein, da die Stundenkapazitäten und Vertretungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind, wird der Unterricht für die notwendigen Klassen auf vier Unterrichtsstunden gekürzt. Reicht die Unterrichtskürzung nicht aus, kann es dazu kommen, dass eine Klasse/ein Jahrgang zu Hause verbleiben und am Lernen auf Distanz teilnehmen muss.

Da die Kinder der OGGS ein Recht auf Betreuung haben, wird für sie ggf. eine Notbetreuung eingerichtet.

Coronabedingte Vorgaben für Schule und Unterricht

Da wir uns noch immer in einer Corona-Pandemie befinden, gelten auch weiterhin besondere Bedingungen für die Schule und den Unterricht. Diese sehen – wie folgt – aus

Schulbeginn

Alle Kinder können ab 7.30 Uhr zur Schule kommen. Spätestens um 7.45 Uhr sollte jedes Kind an seinem Platz in der Klasse sein. Die Kinder gehen sofort durch den zugewiesenen Eingang ins Schulgebäude.

Zugänge zum Gebäude/Ausgänge nach Schulschluss aus dem Gebäude

Seiteneingang Feuertreppe

1a, 1b

Haupteingang Schulhof nähe Toiletten

3a, 3b

Seiteneingang Schulhof gegenüber Turnhalle

2a, 4b

Seiteneingang Klusestraße

2b, 4a

Schulschlusszeiten

  • nach der vierten Unterrichtsstunde.

Klassen

Schulschlusszeiten 

1a, 2a, 3a, 4a

11.10-11.15 Uhr

1b, 2b, 3b, 4b

11.15-11.20 Uhr

  • nach der fünften Unterrichtsstunde:

Klassen

Schulschlusszeitenpage2image14024 page2image14344

1a, 2a, 3a, 4a

12.10-12.15 Uhr

1b, 2b, 3b, 4b

12.15-12.20 Uhr

  • nach der sechsten Unterrichtsstunde:

Klassen

Schulschluss

1a, 2a, 3a, 4a

page2image26928 page2image27248

12.55-13.00 Uhr

1b, 2b, 3b, 4b

page2image30176 page2image30496

13.00-13.05 Uhr

Mundschutz

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ab dem Betreten des Schulgeländes verpflichtend. Die Kinder dürfen ihren Mundschutz nur ablegen, wenn sie an ihrem Arbeitsplatz in der Klasse sitzen.

Betreten des Schulgebäudes

Das Betreten des Schulgebäudes ist für Eltern weiterhin untersagt.

Homeschooling

In Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen kann es sein, dass es erneut Phasen des Distanzlernens geben wird. Die Leistungen, die im Rahmen des Distanzlernens erbracht werden, sollen künftig bei der Leistungsbeurteilung berücksichtigt werden.

OGGS und Verlässliche Betreuung

In der OGGS und in der Verlässlichen Betreuung werden entsprechend der organisatorischen und personellen Voraussetzungen jahrgangsbezogene Gruppen in erforderlicher Anzahl gebildet. Aus organisatorischen Gründen werden die beiden Angebote in einigen Jahrgängen zusammengelegt.

Elternbrief der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Soest

30. März 2020

Unter folgendem Link können Sie den Elternbrief der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Soest laden: https://cloud.niels-stensen-grundschule.de/s/YP7xqPkbEeGHrbq

Info unserer Schulsozialarbeiterin

30. März 2020

Liebe Eltern, Liebe Erziehungsberechtigte

die derzeitige Situation stellt für uns alle eine Herausforderung und Belastung dar: Soziale Kontakte wurden bis auf ein Minimum reduziert, Ausflugsmöglickeiten sind geschlossen, Sorgen um die Existenz entstehen, zusätzliche Belastungen entstehen und hilfreiche Alltagsroutinen entfallen.

Auch wenn der Schulunterricht derzeitig nicht stattfindet und somit meine Präsenzzeiten in den Schulen entfallen, bin ich für Sie da! Sie erreichen mich montags bis freitags vormittags unter 0172 305 83 19 oder per E-Mai: alice.schaefers@parisozial-soest.de

Sollten Sie außerhalb meiner Sprechzeit Hilfe und Beratung benötigen, können Sie sich auch an folgende Einrichtungen wenden:

Schulpsychologische Beratungsstelle Soest 02921 30-3691

Stadt Lippstadt Fachdienst Jugend und Soziales (Jugendamt): 02941 9800
An Wochenenden und Feiertagen steht Ihnen zudem die Rufbereitschaft der Jugendämter zur Verfügung. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Polizeidienststellen, die Sie dann an die zuständigen Jugendamtsmitarbeiter weiterleiten: Polizeidienststelle Lippstadt 02941 910000.

Weitere wichtige Telefonnummern bei Problemen und Konflikten zu Hause vom BMFSFJ:

„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111
Elterntelefon: 0800 111 0550

Ich freue mich auf Ihren Anruf und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Alice Schäfers

Erreichbarkeit der Schule in der unterrichtsruhenden Zeit

Das Sekretariat ist in der unterrichtsruhenden Zeit via Mail (niels-stensen-schule@t-online.de) erreichbar. Schreiben Sie uns Ihr Anliegen unter Angabe Ihrer Telefonnummer, damit wir Sie kontaktieren können.

Das Büro ist dienstags und donnerstags von 9-12 Uhr besetzt.

Arbeitsmaterial für den Distanzunterricht

Das Unterrichtsmaterial finden Sie auf unseren Klassen-Padlets. Die Zugangsdaten haben Sie über Sdui erhalten. Sollten Sie diese verloren haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Erklärvideo der Stadt Wien zum Corona-Virus

Die Stadt Wien hat ein Erklärvideo für Kinder zum Corona-Virus erstellt und auf YouTube veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

Informationen und Hinweise zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen

Hier finden Sie Informationen des Schulministeriums des Landes NRW zum Coronavirus: https://cloud.niels-stensen-grundschule.de/s/dsGqFFGMkBBwQkd

Liste der Berufsgruppen für die Notfallbetreuung

Hier finden Sie die Liste der Berufsgruppen für die Notfallbetreuung: https://cloud.niels-stensen-grundschule.de/s/d3bdgY8t8mY5Azw

Hygienekonzept

Konzept Distanzlernen